Rezepte

Hier finden Sie gesunde Rezepte

Rhabarber-der schmackhafte Frühlingsbote

Gepostet von am 26.04.17 in Rezepte | Keine Kommentare

Rhabarber

Rhabarber, der schmackhafte Frühlingsbote

Tipp und Rezept

Mit der wärmeren Jahreszeit steigt auch wieder das Angebot an regionalem Obst und Gemüse. Zu den ersten Frühlingsboten gehört auch der Rhabarber,

Tipp: verwendet werden nur die Stiele, denn die Blätter haben einen sehr hohen Gehalt an Oxalsäure  und das kann zu Vergiftungserscheinungen führen. Der Rhabarber wird auch bekömmlicher, wenn man ihn schält.

 

Rezept: Rhabarber Chutney

Was ist ein Chutney?

Ein Chutney ist eine süß-sauer eingekochte, würzige oder auch scharf-pikante Sauce mit musähnlicher  Konsistenz. Auch Variationen mit Frucht- oder Gemüsestückchen sind möglich.

Chutneys stammen aus Indien, wo sie zu jeder Mahlzeit frisch zubereitet werden. Die Engländer brachten Chutneys während der Kolonialzeit nach Europa, wo es üblich wurde, Chutneys in Gläsern eingemacht mit langer Haltbarkeit herzustellen.

Chutneys werden heiß gekocht und abgefüllt. Sie sind also ungeöffnet auch ungekühlt mehrere Monate haltbar. Auch nach dem Öffnen halten sie im Kühlschrank einige Wochen.

Chutneys passen je nach Sorte gut zu kurz gebratenem Fleisch, Geflügel, Fisch, kaltem Braten und Käse, Fondue…

Zutaten: für  4 Gläser Rhabarber Chutney:

1 rote Chilischote, 750 g Rhabarber, 150 g Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 4 EL Öl, 1 EL Curry, 100 g  Rosinen, 5 EL Apfelessig, 150 g Zucker, Salz, Pfeffer.

Zubereitung:

  1. Chili waschen, entkernen und fein hacken. Rhabarber putzen, waschen, in Stücke schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln längs halbieren und quer fein schneiden. Knoblauch fein würfeln.
  2. Öl in einem Topf erhitzen, Knoblauch und Zwiebeln andünsten. Curry, Chili und Rosinen kurz mitdünsten. Mit Essig, Rhabarber und Zucker offen bei mittlerer Hitze 30 Min. garen. Salzen und pfeffern. Heiß in vorbereitete Twist-off-Gläser füllen, diese auf den Deckel stellen. Nach 10 Min. umdrehen, auskühlen lassen.

Guten Appetit!

(Quellen:Bild und Text:Wikipedia,Rezept: www.kuechengoetter.de)

 


Facebook Seite Twitter Beitrge Xing Profil

Zucchini-Kartoffelauflauf

Gepostet von am 06.03.17 in Rezepte | Keine Kommentare

Zucchini-Kartoffelauflauf

Zucchini-Kartoffel- Auflauf

 

Zutaten für 4 Personen:

4 Stk. Kartoffeln                                    1 Bund Petersilie

4 Knoblauchzehen                                1 Prise Salz und Pfeffer

1 Prise  Koriander                                 3 Stk. Tomaten

5 EL Öl                                                    4  Stk. Zucchini

Zubereitung

1.      Die Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden und kurz in kochendem Wasser ankochen.

2.      Die Tomaten würfeln und die Zucchini in Scheiben schneiden.

3.      In einer feuerfesten Form etwas Öl verteilen. Darin die Kartoffelscheiben, die Tomatenwürfel und die Zucchinischeiben schichten.

4.      Jede Schicht mit Salz, Pfeffer, Knoblauch, Koriander und Petersillie würzen.

5.      Auf die oberste Schicht etwas Öl geben.

6.      Mit Alufolie oder einem Deckel abdecken und bei 200°C im Backofen etwa 30 Minuten garen.

(Quelle: GuteKüche.at)

Facebook Seite Twitter Beitrge Xing Profil

Rote Linsen-Tomatensuppe

Gepostet von am 20.12.16 in Rezepte | Keine Kommentare

 

                                                            2016-12-18-18-02-59

Eine schnelle und wärmende Suppe für kalte Wintertage.

 (Bio-) Zutaten für 2 Portionen:

1 Stk. Zwiebel

1 EL Kokosöl

2 Stk. mittelgroße Karotten

1 Stk. Knoblauchzehe

1 EL feingehackte Kräuter (frisch oder TK)

200 gr.  rote Linsen

1 Stk. Gemüsesuppenwürfel

3 Stk. Tomaten und 4 EL Tomatenmark (Alternativ  eine 1/4 l Dose geschälte Tomaten)

700 ml heißes Wasser

Zubereitung:

Karotten, Knoblauch, und Zwiebel kleinschneiden.

Tomaten einschneiden, mit kochendem Wasser übergießen und nach ein paar Minuten die Haut abziehen.

Die gehackte Zwiebel in Kokosöl weichdünsten.

Karotten, Knoblauch, Tomaten, Tomatenmark und Linsen zufügen.

Suppenwürfel darüber bröseln und mit dem heißen Wasser aufgießen.

Das ganze etwa eine ½ Stunde leicht köcheln lassen bis die Linsen gar sind.

Das Ganze pürieren  und mit Kräutern bestreut servieren.

Guten Appetit! 

PS: ich empfehle das handabgefüllte Tropic Oil Organic von Platinum Europe.    


Facebook Seite Twitter Beitrge Xing Profil

FEINE KÜRBISCREMESUPPE MIT KOKOSMILCH

Gepostet von am 13.10.16 in Rezepte | Keine Kommentare

pumpkin-607729_640

 

FEINE KÜRBISCREMESUPPE MIT KOKOSMILCH

ZUTATEN:

1 mittelgroßer Hokkaido-Kürbis

1 große Zwiebel

1 EL Bio-Kokosöl

2 cm von einer Ingwerknolle

Kurkuma

Kardamom

wenig Kreuzkümmel

Wasser oder Gemüsefond

1/2 Dose Bio-Kokosmilch (ca. 200 ml)

Spritzer Zitronensaft, Zitronenschale

Salz, Pfeffer

 

ZUBEREITUNG:

Den Kürbis mit der Schale in Stücke schneiden. Zwiebel fein hacken.

In einem großen Topf Kokosöl erwärmen, Kardamom, Kurkuma, Kreuzkümmel und geriebenem Ingwer anschwitzen. Zwiebel dazu, dann die Kürbiswürfel.

Mit Wasser oder Suppe aufgießen, so dass das Gemüse bedeckt ist.

Weich kochen, Kokosmilch dazu und dann pürieren.

Mit Salz, Pfeffer, Zitronenschale und Spritzer Zitronensaft abschmecken.


Facebook Seite Twitter Beitrge Xing Profil

Kamutgras-Karotten Smoothie

Gepostet von am 22.09.16 in Rezepte | Keine Kommentare

Glas Green Foods 2

Zutaten:

100 ml Karottensaft, frisch oder aus Pulver

50 ml Kamutgrassaft

50 ml naturtrübe Bio-Apfelsaft

2 EL Spirulinapulver

1/2 TL Ingwerpulver

Zubereitung:

Alles in einem Mixer geben und bis zur gewünschten Konsistenz zerkleinern.

Guten Appetit!

 

 

 


Facebook Seite Twitter Beitrge Xing Profil

Herzhaftes Kernkraftbrot

Gepostet von am 18.09.16 in Rezepte | Keine Kommentare

Herzhaftes Kernkraftbrot

 

belegtes-kernkraftbrot0001

Zutaten

100 g Sonnenblumenkerne,

100g Leinsamen,

30 g Haselnüsse grob gehackt

30 g Mandeln, grob gehackt

150 g Mehrkornflocken; alternativ Haferflocken, Dinkelflocken etc.

3 EL Chiasamen,

2 EL Flohsamen, oder für eine nicht-vegane Variante ein Eiklar

1 TL Salz

1TL Ahornsirup

3 TL Kokosöl

350 ml warmes Wasser

Zubereitung:

1) Eine Kastenform (ca. 25 cm Länge) mit Backpapier auslegen

2) Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel miteinander vermengen, Ahornsirup, Kokosöl und warmes Wasser vermischen, über die Körnermischung geben und gut verrühren

3) Die Masse in die Kastenform geben, mit einer Folie bedecken und über Nacht quellen lassen

4) Brot bei 175 °C Umluft ca. eine Stunde backen, nach der Hälfte der Backzeit aus dem Ofen nehmen, stürzen und ohne Kostenform auf dem Rost fertigbacken

Tipp: Dieses Brot enthält kein Mehl und keine Backtriebmittel. Es besteht nur aus Körnern, Nüssen und Flocken und ist perfekt für einen gesunden und energiereichen Start in den Tag. Es hält am besten eingewickelt in Frischhaltefolie im Kühlschrank.

Aus: „moMent“ Ausgabe Sommer 2016

Hochwertiges biologisches handabgefülltes Kokosöl finden Sie hier

 


Facebook Seite Twitter Beitrge Xing Profil