Macht Schokolade wirklich glücklich?

Gepostet am 08.01.17

cooking-chocolate-674508_1280

Die Antwort ist

jein, aber…

es stimmt zwar dass, in Schokolade die Aminosäure Tryptophan enthalten ist, woraus dann im Gehirn das Hormon und Botenstoff „Serotonin“ entsteht, das ein Wohlgefühl auslösen kann.

Tryptophan ist eine essentielle Aminosäure die mit der Nahrung aufgenommen werden muss.

Die Menge an Tryptophan in der Schokolade ist aber viel zu gering um die Stimmung wirklich zu heben. Auch der Stimmungsaufheller „Theobromin“ ist in der Schokolade enthalten, aber ebenfalls viel zu wenig.

Wenn wir uns nach dem Essen von Schokolade besser fühlen, hat es also nichts mit Tryptophan oder Theobromin zu tun, sondern eher mit positiven Erinnerungen z.B. an der Kindheit, als wir Schokolade als Belohnung bekommen haben. Diese Gefühle werden wieder wachgerufen und es geht uns wieder gut.

In Kakao sind an die 66 verschiedenen Substanzen die möglicherweise das Herz-Kreislaufsystem schützen können und leistungssteigernd wirken können.

Aber, auch wenn Schokolade viele potentiell wirksame Substanzen enthält, sind diese meistens zu niedrig dosiert um eine spürbare Wirkung auf den Körper zu haben.

Fühlt sich jemand nach dem Genuss von Schokolade besser, so ist das eher auf einer psychologischen Wirkung zurück zu führen .

Auf jeden Fall ist mit der Menge Vorsicht geboten, denn, durch den hohen Zuckergehalt kann ein Zuviel leicht süchtig machen und zu Übergewicht führen, mit allen Konsequenzen.

Mein Tipp:

gesunder Schokoladengenuss, rein und aus biologischer Anbau

Cacao Mint Spirulina oder Kids Protein

 

Facebook Seite Twitter Beitrge Xing Profil