Liste: Regionale Superfoods

Gepostet am 12.10.16

 

Hier finden Sie einige regionalen Lebensmittel, die wahre Vitalnahrung sind.     

Platinum-Drinks-300pix_1

GRÜNES BLATTGEMÜSE: wie Spinat, Mangold, Rucola. Reich an Vitaminen, wie Folsäure und Mineralien wie Kalium und Magnesium.

ROTE BEETE: sie ist ein unterschätztes Lebensmittel mit großem anti-oxidativen Potential. Sie ist reich an sekundären Pflanzenstoffen, hat einen hohen Vitamin C Gehalt, viel Folsäure sowie Kalium und Magnesium.

HEIDELBEEREN: durch den hohen Gehalt an Farbpigmenten kann die Heidelbeere DNA-Schäden reduzieren sowie die Ausbreitung von Bakterien, Pilzen und Viren hemmen.

GRÜNKOHL: ist ein typisches Wintergemüse. Er findet leider wenig Anerkennung in unseren täglichen Ernährung. Er hat viel Vitamin C, Eisen, und ist ein besserer Kalziumlieferant als Milch.

Wird meist als leicht gedünstetes Gemüse verwendet, schmeckt aber auch gut als Salat oder findet Verwendung in einem grünen Smoothie.

HAGEBUTTE UND SANDDORN: beide sind wahre Vitaminbomben. Hagebutten haben 24x mehr Vitamin C , Sanddorn 8x mehr als Zitronen oder Orangen.

LEINSAMEN: sind reich an Omega-3- Fettsäuren, sind stark anti-oxidativ gegen freie Radikale. Außerdem enthalten Leinsamen pflanzliches Eiweiß und alle essentiellen Aminosäuren.

KNOBLAUCH: ist gut erforscht in der Verwendung bei Herz-Kreislaufproblemen. Er kann aber auch gute Wirkungen erzielen bei Diabetes, hohes Cholesterin, und sogar bei Krebs.

BROCCOLI und BROCCOLISPROSSEN: das Kohlgemüse enthält u.a. sehr viel Kalium, Kalzium, Phosphor und Eisen. Broccoli wirkt anti-oxidativ und entgiftend. Es werden ihm auch eine krebshemmende Wirkung zugeschrieben.

SAUERKRAUT: ist fermentierte Weißkohl, der probiotische Bakterien enthält, die die Darmflora unterstützen. Es ist ebenfalls reich an Vitamin C und enthält viele Ballaststoffe

WALNÜSSE: haben einen hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren. Sie können den Cholesterinspiegel senken und Entzündungsparameter im Blut senken. Sie ist reich an Folsäure und hat 14% pflanzliches Eiweiß.

SONNENBLUMENKERNE und KÜRBISKERNE: liefern 25 % pflanzliches Eiweiß, viel Vitamin E und wirken damit auch anti-oxidativ, sind reich an Magnesium.

WEINTRAUBEN und TRAUBENKERNE: die Inhaltstoffe Resveratrol und OPC haben einen positiven Einfluss auf die Durchblutung und wirken somit vorbeugend bei Herz -und Kreislauferkrankungen.

TOMATEN: der rote Farbstoff in der Tomate ist das Lycopin. Er schützt die Zellmembranen gegen den Angriff freier Radikale. Tomaten erhöhen auch die Bildung vom Glückshormon Serotonin. Übrigens, es befindet sich mehr Lycopin  in Tomaten aus der Dose als in frische Tomaten! Das soll keine generelle Werbung für Dosenprodukten sein.

WILDKRÄUTER: findet man überall.  Sammeln Sie aber an Plätze wo eine möglichst geringe Umweltverschmutzung ist! Brennnessel, Löwenzahn, Giersch, Schafgarbe. Zinnkraut etc. sind keine „UN“kräuter, sondern Vitalnahrung pur,  die sich „roh“ in grünen Smoothies verwenden lassen.

Mein Tipp: Starten Sie am besten morgens mit einem grünen Smoothie in den Tag!

Fragen? Kontaktieren Sie mich!

 

 

Facebook Seite Twitter Beitrge Xing Profil